„Sommerfrische??? – Was ist das denn?“ waren meine ersten Gedanken, die ich hatte als ich dieses Wort hörte. Jemand suchte eine Unterkunft für die Sommerfrische.
Sommerfrische ist ein veralteter Begriff aus dem 19. Jahrhundert und steht für das Verlegen des Wohnsitzes aus der Stadt aufs Land im Sommer. Die Gründe dafür lagen aber nicht etwa darin, das man sich erholen wollte, nein im Sommer musste man Landwirtschaftlichen Aufgaben nachgehen. Auch waren die hygenischen Bedingungen im Sommer in der Stadt nicht immer die Besten.
Ab Mitte des 19 Jahrhunderts veränderte sich das Bild aber, die Sommerfrische wurde der Inbegriff für den beginnenden Tourismus. Die Bürger mieteten sich Unterkünfte und nahmen am örtlichen Unterhaltungsprogramm teil, wie zum Beispiel dem „Freibaden“ teil.