Die Ostseeinsel Ruden ist eine kleine Insel nördlich der Insel Usedom in der Mündung des Peenestroms. Sie ist 0,3 km² groß und hat ganze 2 Einwohner. Die große Besonderheit der Insel ist aber, das man dort lebt wie früher, d.h. es gibt dort keinen Strom. Dieser wurde 2003 abgestellt. Die beiden Einwohner leben vorrausschauend, sie müssen alles länger planen.

Die Insel Ruden ist heute ein Naturschutzgebiet und bietet vor allem für Kormoranen und anderen Seevögel perfekte Lebensbedingungen. Auf der Insel gibt es einen kleinen Hafen, welche Anlaufpunkt für Sportboote und Tagesgäste ist. Man kann sich mit einem Fischerboot aus dem Krösliner Ortsteil Freest übersetzen lassen.

Einfach nur Idyllisch.